Moderne Zwangsneurosen: Übertriebene „Vernunft“ bei Cybersecurity und Datenschutz

Kennt ihr auch pedantische Datenschutzprediger, die in penetranter Art und Weise ihr Umfeld zur Vernunft erziehen wollen? Kennt ihr die überängstlichen Aufklärungsmenschen, die ständig über „die Gefahren des Internets“ informieren müssen?  Während der klassische Holzfällerhemdhippster mit seinem Vollbart den Platz im Bundestag längst räumen musste, sprießen diese auch ohne Piratenpartei plötzlich aus allen Gesellschaftsschichten aus dem Boden. Sind das alles Datenschutz- und Cybersecurity-Experten, die uns endlich zur Vernunft bringen wollen?

Jeder Mensch hat eine eigene Definition über Vernunft und Unvernunft. Die Vernunft verbietet einem Dinge zu tun die unvernünftig sind. Sie ist eine Einschränkung im Leben. Die Vernunft zu einem Sachverhalt kann für eine bestimmte Person sinnvoll und für eine andere Person nicht sinnvoll sein.

Somit kann es für ein Modell sinnvoll sein, Thirst Traps zu Selbstmarketingzwecken auf Instagram zu posten, was sich für den dickbäuchigen Bartträger eher als unvorteilhaft herausstellt. Diese Verhaltensweise wäre dann aber eher ein Problem der verzerrten Selbstwahrnehmung des Bartträgers.

Die Vernunft ist nach Definition des Duden „geistiges Vermögen des Menschen, Einsichten zu gewinnen, Zusammenhänge zu erkennen, etwas zu überschauen, sich ein Urteil zu bilden und sich in seinem Handeln danach zu richten“.

Somit kann das Individuum nur vernünftig sein, wenn es durch sein eigenes geistiges Vermögen die Einsicht erlangt, nach der es sein Handeln ausrichtet.

Manchmal kommen vernünftig klingende Diktate von Außen – evtl. von einem Hype-Thema wie dem Datenschutz. Es werden Benimm-Dich-Regeln für den Umgang mit den eigenen personenbezogenen Daten von außen diktiert. Man fragt sich dann, ob sich der Datenschutz-Prediger wichtig machen möchte oder als besonders aufgeklärt und gebildet wirken möchte…

„In der Überflussgesellschaft wurde dann weniger Essen zur Disziplin“ war mal der Text einer alten Fernsehwerbung (ich glaube von irgendeinem Diätprodukt). In den Zeiten, in denen mobile Internetgeräte zum Alltag geworden sind und der Computernutzer nicht mehr als Fingertastenakrobat und Couchpotatoe verteufelt wird, ist der Überfluss der Gesellschaft eher die Informationsflut von einfach zu teilenden Daten aus diversen „Social Apps“.  Somit liegt es doch nahe solche Technologien zu verteufeln und den restriktiven Umgang mit den eigenen Daten zu predigen, da diese andere Nutzer eher nerven als ihnen zu dienen.

Vernunft ist ein anderes Wort für Angst. Angst war noch nie ein guter Ratgeber für das eigene Glück. Vernunft schränkt das persönliche Leben ein.

Solange man also kein krankhaftes Nutzungsverhalten beim Teilen von persönlichen Inhalten an sich selber erkennt, ist die Frage ob man den zahlreichen, übertriebenen Ratschlägen überhaupt Aufmerksamkeit schenkt.

Nun ist es aber so, dass der übertriebene Wunsch/die übertriebene Angst beim Datenschutz oftmals von psychisch erkrankten Personen mit Zwangsneurosen stammen.

Das folgende Zitat stammt von einer Informationsseite über die Behandlung von Zwangsstörungen. Es kann daher helfen, das übertriebene Datenschutzverlangen der Vernunftprediger einzuordnen:

Datenschutz: wie andere öffentlich diskutierte Ängste wird auch die Angst vor Missbrauch mit den persönlichen Daten nicht selten zu einem Thema der Zwangsgedanken mit entsprechenden darauf folgenden Zwangshandlungen. So berichtet ein Patient, er müsse einen großen Aufwand betreiben, damit sein privater Briefwechsel nicht in fremde Hände gelange, man könne nie wissen, ob es nicht Menschen geben könnte, die irgendein Wissen über ihn ausnützen würden. So brauche er beispielsweise viel Zeit um seine private Post so zu vernichten, dass nichts darauf mehr lesbar sei und es auch nicht mehr zusammensetzbar sei. Er wisse zwar dass die unsinnig sei, dass er gar nicht so wichtig sei, dass sich jemand so für ihn interessieren würde, dass dieser den Aufwand betreiben würde zerrissene Papierstücke aus seiner Mülltonne wieder zusammen zu setzen, dennoch werde er die Beunruhigung nicht los, wenn er nicht stundenlang damit beschäftigt sei, alles so klein gerissen zu haben,  dass nicht mehr als ein Buchstabe auf einem Papierfetzen sei, den er wegwerfe. Alleine die Beseitigung der Werbung koste Stunden.“

(Quelle: http://www.neuro24.de/zwangsneurosen.htm)

Die Person hat die eigene Verrücktheit erkannt, bleibt aber im Glauben Sie habe vernünftig gehandelt wenn sie ihre Post vernichtet.

Ich kenne auch eine Person mit einer gleichen Störung die zu einer gegenteiligen Handlung führt. Diese Person möchte keine eMails mehr verschicken und begründet dies darin, dass eMails gehackt werden können, weil sie über das Internet verschickt werden. Diese Person würde die Unsinnigkeit ihrer Vernunft aber niemals erkennen.

Eine weitere Person hält es für vernünftig, kein Online-Banking zu nutzen, da die Bank  „gehackt“ werden kann.

Der Nächste hält den Einsatz von IP-Kameras an Hauswänden für eine Einladung an sämtliche Einbrecher. Diese können nun herauszufinden, ob jemand zu Hause ist, weil man sie hacken kann.

Manche Leute denken, dass ihre Smarthome-Geräte (Magenta Home, Somfy usw…)  gehackt werden können und der zweiwöchige Urlaub darin endet, dass alle Heizkörper auf Vollgas liefen und astronomische Heizkosten entstanden sein könnten. Vermutlich lief der Rasensprenkler den ganzen Sommer und das Garagentor ging auf, so dass jemand sein Auto stehlen konnte. Außerdem wurde die Haustür ohne mechanische Einwirkung geöffnet, weil man diese jetzt leicht hacken kann. Früher musste der Einbrecher wenigstens noch die Tür eintreten, über die Dachrinne reinklettern, ein Fenster aushebeln, über die Feuerleiter oder das Nachbarhaus in die Dachluke klettern… Die Autotür musste er mit einem Kleiderbügel öffnen (oder den Funkverkehr des Schlüssels abhören) und das Auto noch kurzschließen – heute kann man das alles hacken.

Ein anderer sieht von der Nutzung des Internets ab da alles gehackt werden kann – sowohl sein Facebook-, Apple-, Hotmail-, Google-,  GMX- und Yahoomail-Account usw….

Der Arbeitskollege glaubt, das Apple seinen Fingerabdruck bei Ermittlungen an die NSA übermittelt (er plant also einen Einbruch???)….

Eine weitere Person hält das Speichern seiner Dateien in Cloud-Diensten wie Microsoft Onedrive,  Dropbox, Google Drive für unsicher, da sie meint das jemand seine ganzen Bilder und Daten durchschauen könnte und dann ein genaues Bild rekonstruiert zu welchem Zeitpunkt er an welcher Stelle gewesen ist.

Werfen wir nun einen Ausblick in die Zukunft: Hier gibt es autonome Autos, Roboter, Internet of things usw… wird das ohne Internet funktionieren?

 

Nachdem wir uns alle Ängste ansehen kann es eigentlich nur vernünftig sein, gar kein Internet oder eine Vernetzung zu nutzen. Wir werden uns dieser aber kaum entziehen können. Aus diesem Grund ist es wichtig für solche Personen eine Zwangsneurose frühzeitig zu erkennne und sich bei Therapeuten Hilfe zu holen.

Ich hoffe ich konnte mit diesem Text den Leser für den Umgang mit solchen Personen etwas sensibilisieren.

Ciao, Björn

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Windows/Windows Server: Get Volume ID / Hard Disc Serial Number / Seriennummer der Festplatte herausfinden

Problem

The serial number / volume id of a hard drive is needed i.e. to generate node locked licences for a software program

Es wird die Seriennumer / Volume ID benötigt, um beispielsweise Lizenzen für eine Computerprogramm/eine Software zu generieren, die auf einen Rechner beschränkt sind

Ansatz – Approach

Usage of the DOS command WMIC

Usage of the DOS command vol

Lösung – Solution

  1. Open the DOS Command prompt / Öffnen Sie die MS DOS Eingabeaufforderung
  2. Geben sie folgendes ein: wmic diskdrive get serialnumber -> Seriennummer/Serial number
  3. Geben sie folgendes ein: vol c: -> Volume ID von Laufwerk c:
Veröffentlicht unter Windows Server | Hinterlasse einen Kommentar

LUTEC Peri Cam Außenlampe mit Bewegungsmelder, Kamera, Gegensprechanlage, Alarmanlage und Videorekorder (SD-Karte) – der Fast-Alles-Könner

Problem

Die alte Außenlampe ist defekt, veraltet oder man möchte Sie gegen einen Strahler/eine Rundlampe ersetzen…
Zugleich stößt es immer wieder auf, dass bei der Sanierung des Eingangsbereiches nicht an eine Gegensprechanlage oder eine Überwachungskamera/Türkamera gedacht wurde. Man hat also nur ein Phase/einen Strom-führenden Leiter (L) und einen Nulleiter (N) – bestenfalls noch eine Erdungsader von der alten Außenlampe dort liegen.

  • Konkrete Fragestellungen
    • Wer steht gerade vor der Tür?
      • Wer hat gearde geklingelt?
        • Familie, Nachbarn, Freunde, Vewandte …
        • Postbote?
        • Zeugen Jehovas?
        • Angebliche illegale Einwanderer ohne Essen?
        • Drücker/Spendensammler?
    • Wer stand heute schon vor der Tür?
      • War der Postbote schon da?
      • Wann habe ich das Haus verlassen?
      • Wann bin ich wieder zurückgekommen?
      • Einbrecher / Wer hat meine Haustür aufgebrochen?
    • Wie kann ich in Kontakt mit Leuten vor meiner Haustür treten ohne daheim zu sein?
    • Kann ich über Aktivitäten vor meiner Haustür informiert werden ohne mit einem Alarm o.ä. die ganze Nachbarschaft in Kenntnis zu setzen?
    • Kann ich bei Bedarf (z.B. wenn ich im Urlaub bin) ein Alarmsignal ertönen lassen,  was Einbrecher abschreckt und die Aufmerksamkeit der Nachbarschaft erregt?
    • Es wurden nie irgendwelche Leitungen für eine Sprechanlage oder kamera gelegt – wie installiere ich eine solche Lampe ohne die Außenwand aufzureissen?
    • Kann ich das Außenlicht per Handy anstellen ohne dabei aufstehen zu müssen / ohne das unbedingt Bewegung vorhanden war? (Permanentlicht)
    • Kann ich die Lampe dimmen?
    • Geht der Zugriff auf die Kamera/die Lampe über einen normalen Router ohne komplizierte Einstellungen (Portforwarding, Dynamic DNS)
    • Kann ich das Kamerabild und die Lampensteuerung auf mehreren Smart-Geräten (Tablet/Smartphone) verwenden?
    • Kann ich eine Benachrichtigung auf mein Handy bekommen, wenn es Bewegungsaktivitäten vor meiner Haustür gibt?
    • Kann ich zusätzlich zum Bewegungsmelder auch das Kamerabild hinzuziehen um die Empfindlichkeit der Lampe in Bezug auf Lichtreaktion, Video-Aufnahme und Alarm zu erhöhen?

Ansatz

Ich habe einige Zeit lang nach Außenlampen gesucht, die eine Sprechanlage, Bewegungsmelder und Kamera integriert haben und dies zugleich über WLAN anbieten, damit ich keine zusätzlichen Löcher und Aufrisse für Kabel im Eingangsbereich vornehmen muss, die man ohnehin sehen würde.

Auf der Suche danach stolperte ich über einige japanische Hersteller, die für eine japanische Stromversorgung / das japanische Stromnetz Lösungen parat hielten.

Lösung

Allgemein

Die neuen Außenlampen der Firma LUTEC, welche es in verschiedenen Design-Ausführungen gibt,  erfüllen als „Smart Home“ Geräte alle genannten Fragestellungen mit einem „ja“.

Im Folgendem hab ich das Modell „Peri Cam“ getestet.

Verschiedene Modelle

Die wesentlichen Unterschiede der LUTEC Security Light Modelle besteht im Wesentlichen aus den äußeren Gehäusemerkmalen:

  • Strahler oder Rundlampe
  • Eine oder mehrere Lichtquellen/Strahler
  • Schwenkbarkeit/Justierbarkeit der Kamera und des Lichtes/der Lichter
    • Kamera- oder Strahlerwinkel horizontal verstellbar? Falls ja: Um wieviel Grad?
    • Kamera- oder Strahlerwinkel vertikal verstellbar? Falls ja: Um wieviel Grad?
  • Kamera/Licht lässt sich bei all den aktuellen Modellen nicht per App, sondern lediglich manuell per Hand drehen. D.h. es existiert kein Servo/kein Motor für die Justierung in der App.
  • Lässt sich das Modell nur an der Wand oder auch an der Decke positionieren?

Reichelt und Obi führen z.Zt. die folgenden LUTEC Modelle:

  • LUTEC Peri Cam
  • LUTEC Vesta Cam
  • LUTEC Libra Cam
  • LUTEC Esa Cam

Diejenigen Modelle, die eher nach Neben-die-Haustür-Lampen aussehen, haben leider das Problem, dass sich die Kamera nicht in Richtung Tür drehen lässt. Das ist unhandlich wenn man Personen sehen möchte, die gerade vor der Haustür stehen.

Bei meinem Modell, der Peri Cam, hat man einen Strahler, der sich so ca um 90 Grad horizontal und 30 Grad vertikal verstellen lässt. Sie sieht nicht unbedingt wie der wohnliche Haustürlampentyp aus, dafür lässt sich die Kamera direkt um 90 Grad nach rechts auf die Haustür richten und nach unten neigen. Dies brauchte ich, da meine alte Lampe etwas über Kopfhöhe links neben der Haustür angebracht war. Die genauen Neigungs-Grad-Zahlen kann man je Modell aber aus den Datenblättern in den Online-Shops (z.B. bei Obi oder Reichelt) entnehmen. Alle bisherigen Modelle lassen sich allerdings nicht per App verstellen (weder Kamera noch Strahler haben einen ansteuerbaren Motor).

Eine 8 GB große, austauschbare SD-Karte, welche auch durch größere Speicherkapazitäten ersetzt werden kann, lässt sich im Gehäuse positionieren. Die Aufzeichnungen auf der Karte kann per App abgefragt werden.

Die Handy-/Smartphone-App

Die App lässt sich über den Apple Appstore oder den Google Playstore (Android) downloaden und verfügt für alle momentanen Modelle.

Wenn die Lampe das erste Mal eingeschaltet wurde, muss man ihr den WLAN-Passwort und den WLAN Name (SSID) mitteilen. Diese wird dann irgendwie an die Lampe gesendet (vermutlich Bluetooth oder NFC…), anschließend sagt eine weibliche Stimme an der Lampe „Router connected“. Ich vermute es handelt sich hierbei um eine Chinesin, die dafür hauptamtlich eingestellt wurde 😉 … Der Hersteller selber sitzt in China, die Server, welche die Verbindung aus dem Heimnetz heraus für die iPhone- oder Android-App vorhalten, sind laut einem Telefonat mit einem deutschem Händler in Großbritannien.

„Verbindung vorhalten“ bedeutet, das die Lampe, sobald sie im Netzwerk ist, einen Server in Großbritannien kontaktiert und sich mit diesem verbindet. Sie bleibt über die gesamte Zeit mit diesem Server verbunden. Der Vorteil des Vorhaltens der Verbindung ist (ähnlich wie z.B. bei Teamviewer), das weder ein Portforwarding im Router, noch eine feste IP mit Empfängerport im Heimnetzwerk konfiguriert werden muss – also man braucht sozusagen keine Ahnung von Netzwerken zu haben. Ein im Router zumeist vorkonfigurierter DHCP Server reicht aus, um der chinesischen Regierung ein permanetes Bild der Haustür zu übertragen… 😉 …. Man sollte daher kein Datenschutz-versessener Zeitgenosse sein, der die Piratenpartei wählt…

Nun kann man das Handy natürlich überall hin mitnehmen und immer wieder das Live-Haustürbild oder die SD-Kartenvideos abfragen. Man kann darüber hinaus von überall die Parameter der Lampe ändern.

Geht mit einem Trick: Die App auf Android Tablets

Während ich die App auf meinem Samsung Galaxy Tab 3 installierte, wurde mir mitgeteilt, dass diese nur für Handys und Telefone gestaltet wäre. Als die App auf dem Tablet dann doch ohne installiert war, ließ sich die Lampe zwar nicht zusätzlich einrichten, ich konnte sie aber von meinem Handy aus „Teilen“, woraufhin mir die Lampe einen Schlüssel und einen QR-Code zum scannen generierte. Als ich den Schlüssel auf dem Tablet manuelle eingetrage hatte, konnte ich auch auf die Lampe zugreifen und das Videobild in groß anschauen. Allerdings gibt es eine Fehlinitalisierung, wenn man das Tablet quer (also Landscape) hält – das Videobild ist dann sehr klein und breit gezogen und die Slider unten, mit denen man Alarm und Betriebsmodus einstellen kann, riesig.

Beurteilung

Positive Punkte

  • Sehr günstiger Preis (Die Peri Cam kostet z.Zt. 180 EUR bei Reichelt)
  • Eines der ersten Smart-Home-Leuchten mit all diesen Funktionen
  • Gutes Kamera-Bild
  • Deutscher Support
  • Der Supporter hat mich sofort bei Fragen per eMail zurückgerufen
  • Laut Support wird die App ständig weiterentwickelt
  • Der Server steht in Großbritannien – nicht in China

Negative Punkte

  • Es existiert kein richtiges Handbuch
  • Es gibt keine Information darüber, mit welchen Servern die Kamera spricht / Geschweige denn wie sie z.B. das initiale WLAN-Kennwort per Handy empfängt
  • Die YouTube-Erklärvideos sind englisch und gehen nicht auf alle Parameter der App ein, so muss man oft Probieren und Raten wofür ein Parameter eigentlich genutzt wird.
  • Es ist keine PC Anwendung geplant – nur iPhone und Android Geräte werden unterstützt

 

Veröffentlicht unter Smart Home | Hinterlasse einen Kommentar

Der Bau eines Gartenhauses auf einem Stadtgrundstück. Was muss beachtet werden?

Die Schritte bis zum Bau des Gartenhauses

  1.  Planung
    1. Welches Gartenhaus?
      1. Baumarktqualität? Haus ist billiger gibts aber bei geringeren Wandstärken schnell nach und knarzt. Nach 8 Jahren kann ein Baumarkthaus auch den Geist aufgeben.
      2. Schreinerqualität? Ein richtiger Holzbaubetrieb bietet nicht nur individuell zugeschnittene Häuser, sondern auch durchaus stabilere Häuser, die weder knarzen noch nachgeben (Gegelehntest!!!)
    2. Wo soll das Gartenhaus hin?
      1. Nachbarn fragen (sieht der Nachbar ein Problem?)
        1. Nachbarschaftsverhältnis? Würde mich der Nachbar anschwärzen?
        2. Schriftliche Genehmigung vom Nachbarn einholen oder wecke ich schlafende Hunde?
      2. Abstand vom Nachbargrundstück
    3. Zulässige Innenraumgröße (i.d.R. 30 m³)
      1. Unterstände zählen mit in den Innenraum
      2. Dachüberstände ohne Pfosten zählen nicht mit zum Innnenraum
  2. Das Fundament mit Zugang/Weg
    1. Der Grundriss des Gartenhäuschens muss bereits vorliegen
    2. Soll nachher Strom im Gartenhaus sein? Ja: Erdkabel ins Fundament legen!
    3. Streifen- Punkt- oder Betonfundament?
  3. Bau der Gartenhauses
    1. Das Fundament muss in Waage sein
    2. Das Erdkabel wird an die gewünschten Stellen gelegt, an denen später eine Elektroinstallation sein soll und
    3. Eine Aufbauanleitung ist vorhanden
    4. Der Anbieter baut Haus selber auf
  4. Gartenhaus streichen
    1. 3 verschiedene Farben notwendig
      1. WR Grund:
        1. den Dachkasten zuerst streichen
        2. dann von unten nach oben bis der WR Grund alle ist
      2. Die Öl Lasur (z.B. in Farbton Eiche) streichen
      3. UV Schutz streichen
  5. Die Elektroinstallation
  6. Der Fußboden
    1. PVC Boden, Bodenlack oder Kunstrasen

Dokumentation

Wo soll das Häuschen hin?

Da gibt es doch in fast jedem Garten eine etwas dunklere Ecke (z.B.) durch höhere Bäume, die aber irgendwie leer aussieht. Man weiß nicht was man damit machen soll und eigentlich hat man auch nicht zu viel Platz im eigenen Haus. Da könnte man doch auf die Idee kommen ein Gartenhaus zu errichten….

Eine geeignete Ecke wäre auch diejenige, bei der die Nachbarn am wenigsten meckern würden, oder wo bereits ein Weg (wie auf dem Bild unten rechts) vorhanden ist.

Welches Fundament?

In der Regel hat man bei einem Gartenhaus die Wahl zwischen 3 verschiedenen Fundamenttypen.

  1. Punktfundament
  2. Streifenfundament
  3. Betonfundament

In meinem Fall haben wir uns für ein Streifenfundament entschieden, da es relativ kostengünstig einen stabilen Halt gibt und eine seitliche Durchlüftung von unten erlaubt, so dass die Wahrscheinlichkeit geringer ist das Schimmel entsteht. Ein solches Fundament hat hier von der Firma  knapp 1000 EUR gekostet:

Zusätzlich haben wir uns einen Betonweg legen lassen, damit der Garten beim Betreten im Regen nicht all zu knatschige Schuhe und somit braune Fußspuren im Haus verursacht. Die Platten sieht man unten:

Doch bevor der Weg gelegt wurde, habe ich noch von der Garagenelektrik ein Erdkabel, wovon man 60 Meter für ca. 40 EUR bekommt, bist zum Anfang des Weges gelegt.

Hierfür musste ich die Abzweigdose in der Garage öffnen und Kabelrohre zwecks der schönen Optik bis zum Loch aus der Garage, das ich gebohrt habe, installieren.

Das Erdkabel habe ich dann anschließend in den Weg einarbeiten lassen. Da die Abstellkammer, in der ich die Verteilung machen wollte, auf der Rechten Seite ist, habe ich wie am Bild unten zu sehen das Kabel zwischen der rechten Randplatte und der zweiten von Rechts herauslegen lassen:

Lieferung und Bau des Gartenhäuschens

Anschließend wurde das Häuschen geliefert, welches ich aufbauen lassen habe. Der Aufbau kostete insgesamt 1800 EUR und war innerhalb eines Tages erledigt.

Vorbereitung der Elektroinstallation im Innenraum bevor (!!!) der Fußboden reingelegt wird.

Bevor der Gartenhausbauer den Fußboden einarbeitete, bat ich ihn mir die Kabel an die vorgesehenen Stellen zu ziehen.

  • Die Hauptzuleitung/Hauptverteilung wird also in den Geräteraum rechts gelegt
  • Von der Hauptverteilung werden weitere Kabel neben die Türen gelegt, wo man i.d.R. einen Lichtschalter erwartet
  • Von der Hauptverteilung werden Kabel zu den Ecken gelegt, an denen man eine Steckdose haben möchte

 

Das Streichen des Gartenhauses

Für ca. 300 EUR habe ich direkt beim Gartenhausbauer 5 Dosen Farbe gekauft, die er mir empfohlen hat zu verstreichen.

  • 1x Dose WR Grund
    • Imprägniert das Holz und schützt es gegen Feuchtigkeit.
    • Zuerst den Dachrahmen streichen (also oben den Kranz) und anschließend von unten nach oben bis die Farbe alle ist
    • trocknen lassen
  • 2x Dose Öl Lasur mit Eichfarbton
    • Am Besten von Oben nach unten Streichen, damit keine Tröpfchen auftauchen
    • Einen breiten Pinsel benutzen der sich hier besonders eignet
    • Wenn man das Häuschen nachher dunkler haben möchte, streicht man einfach nochmal alles nach.
    • trocknen lassen
  • 2x Dose UV Schutz
    • Der UV Schutz wird von oben nach unten auftetragen. Diese Schicht schützt vor allem vor Sonne und Verwitterung, ist zunächst leicht glänzend aber mattiert sich nach einigen Monaten

Das Ergebnis sah dann so aus:

Bei frisch zugeschnittenem Holz kann es vorkommen, das Harzstellen entstehen, die man noch Zeitnah abtupfen kann wenn man in den ersten Tagen gelegentlich einen Blick hineinwirft:

Die Elektroinstallation

Zunächst habe ich im Hauptraum eine Feuchtraumabzweigdose neben der Tier installiert, von der aus ich eine Steckdose mit Lichtschalter und eine Lampe über Kabelrohre und Kabelschellen weitergeführt habe. An der Stelle vom Verteilkasten rechts unten im Bild kamen 4 Leitungen raus, weswegen ich einen breiteren Kabelkanal benutzt habe:

Anschließend habe ich eine LED Leuchtstoffröhre installiert, einen Doppelschalter (für das Licht draussen und drinnen) mit einer Steckdose verbunden und über eine Abzeweigdose (in nachfolgenden Bild oben) nach außen gebohrt um die Außenlampe möglichst unsichtbar anzubringen.

Zusätzlich legt ich an jede Wandseite eine Steckdose.

Als Außenscheinwerfer entschied ich mich für einen Halogenscheinwerfer, welcher bis zu 8000 Lumen bietet. Um ihn nach Bedarf zu neigen habe ich ein flexibles Gummikabel von der Abzweigdose im Häuschen rausgelegt.

Fazit

Das Ergebnis kann sich allgemein sehen lassen:

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Titelblatt! Scheibenbild 1 Jahr später entdeckt

Die Story

Im August 2016 entschlossen sich ein Bekannter und ich dem Open Flair einen Besuch abzustatten um dort Festival-Camping zu zelebrieren. Wir waren auf dem Weg Richtung REWE (Burghaun) um dort Fleisch, Bier und weiteres verzehrbares Material zu allokieren. Dabei hörten wir lustige Lieder über sein iPhone, das er an mein Autoradio angeschlossen hatte.

Durch das Bier inspiriert begann er ein Bild an meine beschlagene Scheibe zu malen, was dann auch nach einiger Zeit durch die Sonne getrocknet wieder verschwand.

Ein Jahr später (das Open Flair 2017 war bereits vorbei) entdeckte ich in der Sonne vor Freude jauchzend das von Innen angemalte Bild wieder:

Man sieht die Anfangsbuchstaben der Band Sodom (Tom Angelripper), wobei er es aus Platzgründen nur bis zu dem d in die Mitte schaffte… daraus malte er dann eine Frau.

Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Gewusst wie: WordPress Umzug zu einer neuen Domain / in ein neues Verzeichnis (die Links/Verweise stimmen nicht mehr – wie man sie richtig setzt)

Problem

Nach dem Umzug von WordPress auf eine neue Domain / ein neues Verzeichnis stimmen die Verweise nicht mehr. Die Datenbank beinhaltet immer noch alte Bilder und Verweise.

Prämissen / Vorraussetzungen

  • Sie haben vor dem Backup alle Plugins im Adminmenü ihrer aktuellen Installation deaktiviert (Vor allem Jetpack!!!)
  • Sie haben einen Datenbank Dump erstellt (über PHPMyAdmin oder ihr Provider bietet einen Service mit anschließendem Download an)
  • Sie haben den Datenbank Dump beim neuen Provider in die neue Datenbank eingespielt
  • Sie haben die Datenbankkonfiguration in wp-config.php angepasst
  • Sie haben das komplette Verzeichnis Ihrer WordPress Installation kopiert und an den neuen Ort/auf den neuen Server eingefügt

Trotzdem verweisen die Links beim Anklicken immer noch an alte Orte mit dem alten Verzeichnis/der alten Domain?

Ansatz

Absetzen von 3 UPDATE Statements auf die SQL Datenbank, die die Links/Verzeichnisse auf den neuen Installationsort zeigen lässt.
Anpassen der Datei wp-config.php (Verzeichnisse bzw. Datenbankeinstellungen anpassen!!!)

Lösung

Über einen SQL Editor (bzw. über PHPMyAdmin) können Sie nach Auswahl der Datenbank nachfolgende SQL Anweisungen absetzen.

Im folgenden Beispiel wurde vom Quell-Verzeichnis http://192.168.1.25 die WordPress Installation in das Verzeichnis http://192.168.1.25/blog verschoben und mit den nachfolgenden SQL Anweisungen die Links richtig gesetzt:

UPDATE wp_posts
SET guid =REPLACE(
guid,
"192.168.1.15",
"192.168.1.15/blog"
);

UPDATE wp_posts
SET post_content = REPLACE(
post_content,
"192.168.1.15",
"192.168.1.15/blog"
);

UPDATE wp_postmeta
SET meta_value = REPLACE(
meta_value,
"192.168.1.15",
"192.168.1.15/blog"
);

UPDATE wp_options
SET option_value = REPLACE(
option_value,
"192.168.1.15",
"192.168.1.15/blog"
);

Anmerkung 1: Sollte es noch Probleme geben sollten Sie die Verzeichnis und Datenbankeinstellungen in der Datei wp-config.php prüfen (Kommentare je Parameter sind ausreichend vorhanden).

Anmerkung 2: Nachdem die obigen SQL Anweisungen durchgeführt wurden, muss evtl. im Admin-Menü der Worpressinstallation unter dem Punkt „Einstellungen“, bzw. „Settings“, im Punkt Allgemein/General eine weitere URL vom alten auf die neue URL umgebogen werden (bitte überprüfen).

Anmerkung 3: Jetpack für WordPress macht trotz eigener Worpress-Installation aus vergrößerbaren Bildern eine Umleitung über WordPress.com, daher sollten sie unbedingt dieses Plugin vor der Sicherung deaktiviert haben.

Veröffentlicht unter Wordpress | Hinterlasse einen Kommentar

Propsteifestival Johannesberg / Fulda / Konzerte : Impressionen vom Samstag, den 18.05.2017 mit Phil (Phil Collins- und Genesis Cover Band)

Einleitung

Zum Propsteifestival in Johannisberg habe ich persönlich eine besondere (Schall-)Verbindung, da ich mich der Musik aufgrund der Berglage des Propsteischlosses und der fast ungebremsten Schalllinie zu meinem Haus schwer entziehen kann. Ich wohne nun seit fast 10 Jahren hier und es hat zeitlich oder wetterabhängig leider selten gepasst dort mal einen Blick zu riskieren, obwohl ich die Musik eigentlich gut finde.

Rückblick auf 2015: Der erste Besuch

Vor 2 Jahren wollte ein Bekannter eine heimische, hier weniger bekannte Fuldaer Metal-Band (Mercury Falling) sehen, was dann auch der ausschlaggebende Punkt war dem Festival mal einen Besuch abzustatten. Er erzählte mir, dass die Band (Mercury Falling) mit Edguy/Avantasia zusammen in der Nähe des Flugfeldes in Sickels seinen Proberaum hat. Nun waren wir also dort, und ich habe mir Mercury Falling angehört. Die Band betonte, dass sie sich wie „ein Fremdenführer durch ihr Programm“ fühle, da hier so wenig Leute wären und sie woanders wohl bekannter sind. Mal abgesehen davon, dass ich eine solche Aussage eher in eine narzistische Ecke stecke, war sie handwerklich recht gut und es hat metalmäßig ordentlich gegroovt. Ich habe mir auch anschließend eine CD gekauft, habe diese allerdings nie angehört, da ich wohl doch eher was mit der melodiösen Metalecke anfangen kann.

Was mich dann allerdings begeistert hat, war die Nachfolgeband „Kissin‘ Dynamite“, die ich vorher nicht kannte und die mich mit ihrem „Glam Metal“-Stil und ihren melodiösen, grellen Stimmen und coolen Gitarrenriffs begeistert hat. Aus diesem Grund kaufte ich mir auch ein  Album über Amazon-Music, das ich im Auto dann einige Male hörte. Später sah ich dann, dass sie eine Woche nach dem Propsteifestival in München im Olympia-Stadion mit KISS und Metallica gespielt haben.

Rückblick auf 2016: Kann ich nichts zu sagen :/

Da hat mal wieder meine Urlaubszeit mit den Festivalzeit kollidiert und ich konnte 2016 nicht am Festival teilnehmen…

Ein anderer Bekannter von mir hörte zu diesem Zeitpunkt die durch Seiler und Speer angesagten österreichischen Rockbands, die im Stil eher durch handgemachte Musik mit echten Instrumenten (Kontrabass, Violinen…) und ihrem sprachlichem Akzent hervorstechen. Da hätte es sich doch super angeboten zu Django 3000 zu gehen, die auch mittlerweile auf größerem Festivals wie dem Open Flair 2017 spielen.  Leider war mein Bekannter an dem Tag dann verhindert und ich kam gerade aus dem Urlaub zurück…

Das war der Festival-Samstag 2017

Nachdem ich am Freitag auf einen 40. Geburtstag eingeladen war, versuchte ich mich zunächst für den Samstag zu motivieren. Dieses Mal spielte am Samstag allerdings eine Coverband von Phil Collins/Genesis, welche vom Musikgenre her wohl doch eher das ältere Publikum anspricht. Ich hätte am Freitag lieber Speedswing gesehen, die mich durch ihre eingängigen YouTube-Videos überzeugt haben und noch so unbekannt sind, dass sie nicht mal einen Wikipedia-Eintrag haben :-).

Als Kind und Kegel dann im Bett waren und ich den Soundcheck hörte, fing ich allerdings an zu überlegen ob ich nun doch mal nach Johannisberg hochfahre oder nicht…

Dann warf ich den ersten Blick auf die Propstei-Webcam, welche mit 20-minütiger Verzögerung (das geladene Bild ist immer 20 Minuten plus/minus eine Minute alt) das Stalken des Festivalgeländes im Minutentakt erlaubt:

Ich konnte mich noch nicht sofort entscheiden, ob ich ein Phil Collins Cover unbedingt sehen möchte und verpasste daher die ersten 1.5h Stunden. Ich stieg ins Auto und fuhr dann die 5 Minuten, die ich von zu Hause aus brauche, hoch. Währenddessen hörte ich mir lautstark ein Manowar-Album an, denn ich stimme mich gerade auf die Manowar-Abschiedstour „The final battle“ ein :-).

Als ich oben ankam, gingen die ersten älteren Herrschaften schon wieder zum Auto. Ich fragte am Eingang wie lange die Band noch spielt, die meinten „so eine Stunde“, nahmen 10 EUR Eintritt von mir und wünschten mir viel Spaß.

Im Innenhof angelangt musste ich mich bei der Abenddämmerung erstmal von dem wunderschönen farbenprächtig, beleuchtetem Ambiente berieseln lassen:

Es war gerade Pause aber das alte Propsteischloss in schimmernden Farben fand ich sehr beeindruckend.


Es gab darüber hinaus eine Cocktailbar (hier der grün beleuchtete Stand), ein Getränkeverkauf und ein Stand mit Gegrilltem.

In der Mitte steht, wie bei jedem Konzert, das Licht- und Tontechnikzelt, dessen Veranstalltungstechnik von Musik Bode gestellt wird. In dem Musikgeschäft hatte mir mein Vater vor 20 Jahren damals meine erste Gitarre, die immer noch an meiner Wand hängt, gekauft :-).

Das Publikum war wie erwartet eher der Ü45-Generation zuzuordnen, daher gab es verdammt wenig Versuche für Stage-Diving-Aktionen.

Die Band selber bestand aus 11 Leuten, und hat ihr Programm in einer professionellen Qualität runtergezogen und versucht die Leute zu animieren (vorne waren auch schon einige Rollstuhlfahrer dabei).

Was ich an der Musik als Phil Collins-Laie beeindruckend fand ist, das man doch sehr viele 80er-Jahre-Titel kennt (ach das war auch von dem..?), obwohl ich nur Land of Confusion, Invisible Touch und „I can’t dance“ sofort zuordnet konnte.  Im Allgemeinen hat mir die Band trotzdem gut gefallen. Das bischen Nieselregen (scheint ein Fluch über der Propstei zu den Festivalzeiten zu sein) hat dieses Mal kein bischen gestört.

Fazit zum Proposteifestival:

Das Propsteifestival findet in einem sehr schönen Ambiente statt und hat des öfteren auch Newcomer-Bands im Line-Up, die sich kurze Zeit später auch höherer Bekanntschaft erfreuen. Leider hatten die Veranstalter nicht jedes Jahr Glück mit dem Wetter, so dass das eine oder andere Festival mal indirekt ins Wasser gefallen ist. Durch seine Verlegung in die wärmere Sommerzeit haben sich diese Probleme mittlerweile relativiert. Ich würde eigentlich viel öfter zu den Bands vorbeischauen die mich interessieren, aber auch hier trifft mich der Propsteifluch regelmäßig.

Alles in Allem lohnt sich ein Besuch und ich kann eine Teilnahme auch aufgrund der günstigen Eintrittspreise wärmstens empfehlen :-).

Veröffentlicht unter Musik | Hinterlasse einen Kommentar

WordPress Update Problem: The folder wp-content can not be found / Google Analytics for WordPress by MonsterInsights

Problem

You have to actualize your wordpress installation, but every time you try this, you get the message that the folder wp-content can not be located, and you are not able to install updates anymore.

Sie möchten die vorgeschlagenen Update von WordPress installieren, aber jedesmal kommt die Meldung das der WP CONTENT Ordner nicht gefunden werden kann.

Analyse – Analysis

The Google Analytics for WordPress by MonsterInsights Plugin is installed to generate google analytics statistics and activated.

Das Google Analytics for WordPress by MonsterInsights Plugin wurde genutzt um die Google Analytics Statistik zu integrieren. Das Plugin ist aktiviert.

Approach – Ansatz

Isolation of the problem: We try to isolate the problem by deactivating the Monsterinsights plugin.

Isolierung des Problems: Aufgrund eines bekannten Fehlers in Verbindung mit anderen Plugins testen wir die Effektivtät des Außerkraftsetzens durch Deaktivierung.

Solution – Lösung

  1. Go to the admin panel
  2. Select Plugins
  3. Deactivate the Google Analytics for WordPress by MonsterInsights
  4. Try to perform the update
  5. if it is still not working deactivate ALL PLUGINS
  6. Try to perform the update again

 

  1. Gehen Sie in das Administratorpanel von WordPress
  2. Wählen sie die Plugins-Sektion auf der linken Seite
  3. Deaktivieren Sie das Google Analytics for WordPress by MonsterInsights
  4. Versuchen Sie wieder alles zu updaten
  5. Sollte das nicht gehen deaktivieren sie ALLE PLUGINS
  6. Versuchen Sie noch einmal alles zu updaten
Veröffentlicht unter Allgemein, HTML/CSS, Wordpress | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

Song-Idee: Feuerwehrmann Sam Theme als Heavy Metal Version … Making of: Original-Akkorde rausgehört

Intention

Mein 3-jähriger Sohn steht wie alle Kinder in seinem Alter auf Feuerwehrmann Sam – dementsprechend singt er ständig die Titelmelodie textsicher nach. Da kann man sich als Elternteil natürlich schlecht entziehen. Deswegen möchte ich mit etwas Zeit mal versuchen eine Metalversion daraus zu machen.

Das Original / Vorlage

Zunächst hab ich mir die Gitarrenspuren des Originals genauer angehört:

Die rausgehörten Akkorde

Ich konnte folgende Akkorde identifizieren:

D                   Dsus4 D 
Alarm es kommt ein Notruf an

Hm7           A       D      H
Feuerwehrmann Sam ist unser Mann

(Bridge)
C C G G

D                Dsus4 D 
Ganz egal was auch passiert

Hm7       A         D      H
er bleibt ruhig und konzentriert

     D               E          G             A
Denn er löscht jeden Brand, der Feuerwehrmann Sam


     D              E          G             A
Denn dafür ist er bekannt, der Feuerwehrmann Sam

    C#moll       D      C#moll 
Was immer dich bedroht

G 		  A          D
Sam hilft dir in der Not

Ergebnis

Meine erste Version:

Als Video:

Veröffentlicht unter Aufnahmetechnik, Musikproduktion, Song Ideen | 1 Kommentar

Sparx Systems Enterprise Architect + SQL Queries : SQL Abfragen innerhalb von Enterprise Architect absetzen

Problem

Wer schon einmal versucht hat, eine lokale .EAP Datei in Microsoft Access zu öffnen, erlebt sein blaues Wunder, denn im Prinzip ist eine .EAP Datei nichts anderes als eine MS Access Datenbank (also ein .mdb-File), auf welches man SQL Queries absetzen kann. Bei der Migration eines lokalen .EAP Files in einen normalen SQL-Server, muss man zunächst die Datenstruktur anlegen und anschließend den Import starten. Eine großartige Transformation der Daten zwischen den Formaten findet also gar nicht statt. Was passiert aber wenn man kein MS Access / SQL Studio zur Verfügung hat?

Ansatz – Approach

Hierfür lässt sich der sogenannte Database Builder vervenden.

Lösung – Solution

Veröffentlicht unter Access, Datenbanken, Sparx Systems Enterprise Architect | Hinterlasse einen Kommentar