Größte Ordner / Platzfresser auf der Festplatte finden

Problem

Auf einmal ist die Festplatte voll und man verbringt Stunden damit im Windows-Explorer nach den Platzfressern zu suchen. Auch die Powershell-Befehle sind nicht wirklich hilfreich oder zu kompliziert, als dass man hier schnell Abhilfe schaffen könnte. Man beginnt Programme zu deinstallieren, Daten zu löschen die man gar nicht löschen möchte, durchstöbert temporäre Dateien, löscht die Größten Dateien und hat dann endlich 3 GB frei. Aber wo sind die restlichen 200 GB hin?

Ansatz

Eine ausgezeichnete grafische Abhilfe schafft das Programm Sequoia View, welches kostenlos auf der Internetseite der technischen Universität Eindhofen heruntergeladen werden kann, mit sogenannten Cushion Treemaps.

Lösung

Auf einmal habe ich festgestellt, dass der Microsoft IIS Server aktiviert ist und seit Monaten Gigabytegroße LOG-Files speichert (großer Kasten im Screenshot).

Beurteilung

Dieses Programm spart sehr viel Arbeit. Es lohnt sich in diesem Fallle nicht unbedingt Windows-Boardmittel zu verwenden.

Mirror

Zur Unterstützung des Uni-Projektes, biete ich meine Seite als Download-Mirror gerne an.

Über Björn Karpenstein

Diplom Informatiker, Programmierer, Musikbegeisterter
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Größte Ordner / Platzfresser auf der Festplatte finden

  1. Carmelita sagt:

    Krass, was es heutzutage alles machbar ist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .