Archiv der Kategorie: Song Ideen

Nur damit wir das nicht wieder vergessen ;-)

Meine Aufgabe heute: Erklären Sie das Arrangement von Bohemian Rhapsody am Beispiel des Bieres

Aufgabenstellung

Ein Bekannter von mir gab mir die Aufgabe das Arrangements von Bohemian Rhapsody exemplarisch anhand des Bieres zu erklären.

Ansatz – Approach

  • Analyse des Originals
  • Bestimmung des Zielkanals –> YouTube
  • Heraushören des Arrangements des Originals
    • Intro
    • Ballade
    • Solo
    • Opernteil
    • Hardrockteil
    • Outro
  • Heraushören der einzelnen Instrumentenspuren
  • Einrichten der DAW in Form eines Cubase-Projektes
    • Programmierung der MIDI Instrumente
      • Klavier
      • Schlagzeug
    • Festlegung der Tempospur
      • 72 bpm
      • 137 bpm
      • 90 – 60 bpm
    • Aufnahme der Audiospuren
      • Bass
      • Solo-Gitarren
      • Riff-Gitarren
      • Gesangsspuren
    • Home-Mixing und -Mastering der Spuren
    • Ausleitung als WAV-Datei
  • Einrichtung eines Video-Editor-Projektes
    • Aufnahme von Handy-Videospuren vor einer Greenwall (Galaxy S9)
    • Schnitt und Arrangement der Videospuren
    • Produzieren des Videos
  • Upload zu YouTube

Lösung – Solution

tempospur.PNG
Die Tempospur zeigt die unterschiedlichen Tempos zwischen 72 bpm, 137 bpm und dem langsamer werdenden Ende (von 92 bpm bis 63 bpm)
Intro
=====
 Ist es ein Bierchen
 in meiner Fantasie
 Und macht mich sehr breit
 König der Hydrologie
 Führ es zum Hals
 Fühl das Gerstenmalz
 und zieeeeeeeeeeh
 Ich brauch nur Bierchen
 ich brauch keine Sympathie
 Weils wie Wasser läuft
 sich gut säuft
 bisschen viel
 schönes Spiel
 Doch dort wo das Bier fließt
 ist mir das egal - ich wills ich wills
 Papa killte ein Pils
 setztes an und trank es leer
 und nun hab ich keines mehr

Balladenteil
============
 Papa ich hatt' so nen Durst
 doch scheinbar war dir der jetz völlig Wurst
 Papa uhuuuhuuuu
 Ich wollte ein Bier
 doch du vernichtest es zu schnell
 was soll das
 lass es doch - lass es doch
 ich will doch nur auch eins1
 Zu spät schon alles leer
 ich geh schiffen in das Meer
 völlig durstig es ist schwer
 Machts gut Saufkumpanen
 ich muss jetzt gehen
 lass euch hinter mir zurück
 denn die Pflicht die ruft
 Papa uhuuhuuuuu
 ich such noch ein Bier
 Manchmal wünscht ich ich wär nie geboren

Soloteil
========
(Solo)

Opernteil
=========
 Ich sah die Silhouette einer Flasche
 geh schnell hin
 trink sie aus
 bevor sie bald weg ist
 denn wenn sie dann weg ist
 hast du keines mehr - oje
 Ich bin schneller, Ich bin schneller,
 Ich bin schneller, Ich bin schneller,
 Ich bin als du - gib mir das Pils
 Ich bin ein armer Mann ständig such ich Bier
 Er ist ein armer Mann ständig sucht er Bier
 doch keiner gibt ihm mal ein Bierchen schnelll her
 Helles Pils - dunkles Pils
 ich trink es was solls
 Er trinkt was solls
 und darauf ist er stolz
 lass ihn ruhig
 Er trinkt was solls
 und darauf ist er stolz
 lass ihn ruhig
 und darauf ist er stolz
 lass ihn ruhig
 Bier, Bier, Bier, Bier, Bier, Bier, Bier
 Die Pizzaria Mama Mia Pizzaria hat schon zu
 Der Belzebub, macht Heißhunger auf das Bier
 Das Bier
 Das Bier
 Das Bier

Hardrockteil
============
 So du denkst du lässt mich trocken sitzen und gehst
 So du denkst dass ich dass schon irgendwie versteh'
 Oh Baby - tu mir das nicht an baby -
 Geh einfach raus - geh einfach raus du sollst gehn

Outro
=====
 Ich trink auch mal Schnäppes - ich trink auch mal SChnäppes - ich trink auch mal Schnappes - und Bier

My Halloween-Musikvideo: Let’s break the law tonight (The Purge)

Oh nein – ich hab schon wieder ein Heim-Musikvideo verbrochen, dass die Welt nicht braucht 😀 … Aber wie soll man sonst auch die Social Funktionen von YouTube testen können? Die scheinen sich ja darauf zu beschränken, das man nur über Videos interagieren und Likes/Dislikes/Kommentare dort hinterlassen kann.

Da es ja scheinbar für YouTube-Neueinsteiger schwierig ist mit dem Suchalgorithmus ein entsprechendes Ranking zu erhalten, habe ich mal die Tipps befolgt und ein auffälliges Thumbnail, in dem ich eine Pseudo-Bierwerbung für ein Fuldaer Lokalbier mache (Frauenberger Frohnatur), erstellt . Ob sich die Leute / der Algorithmus davon überzeugen lässt ist allerdings noch fragwürdig ;-).

Wie gut dass das Internet voll von Verrückten ist, da fällt man doch selber gar nicht mehr auf:

Gitarre: Ich
Bass: Ich
Schlagzeug: Ich
Gesang: Ich

5 Dinge die man bei der Produktion von Ballermann-Hits beachten muss. Wie produziert man einen Ballermann Hit? Das Ballermann-Rezept …

Intention

Die wenigsten Musiker machen sich Gedanken über den kommerziellen Plastik-Pop, welcher für die Feiermeute auf Mallorca oder für die Apres-Ski-Macher im Schirm aufbereitet wird. Die Musik gilt als niveaulos und frivol, was die Urlaubsgedanken weg von Moral, Anstand und anderen Pflichten bringen soll.

Ich wollte mal die ganzen Meinungen aus den Foren verifizieren und habe mir wirklich erfolgreiche Ballermann-Hits vorgenommen, angehört und versucht meine persönlichen Schlüsse aus dem Material zu ziehen.

Was macht einen Ballermann-Hit aus? Ist er wirklich so primitiv, wie es manch einer vermutet?

Meine ersten drei Versuche

Wie die meisten Leser jetzt vermuten, benötigt man eine Musiksoftware wie Cubase als DAW mit einigen Software-Instrumenten oder „echten Hardwaresynthesizern“. Ich persönlich nutze ausschließlich Software-Instrumente (VST Instrumente), die ich in meiner DAW eingebunden habe. Die folgenden Softwareinstrumente kommen unter Cubase bei mir zum Einsatz

  • Groove Agent für den Beat
  • Presets von Sylenth1 für die Melodien und Euronsynth-Akkorden
  • Retrologue 2 für das Nachstellen von analogen Synthesizer-Sounds
  • Samples (Hey! Hou! Wooosh!!! usw…)
  • Einen Rauschgenerator (weißes Rauschen) für Riser-Sounds (also diese Wind-Woosh-Übergänge zwischen Song-Teilen)
  • Sidechain-Kompressoren für Bass und Riser-Sounds, damit die Kick möglichst unbelegt/frei und durchsetzungsfähig bleibt (habe ich noch nicht perfektioniert).

Hier meine Ergebnisse:

Platz 3 bei der Teilnahme am Recording.de Ballermann-Contest BSC22. Der Refrain kommt aus meinem „Wellerman Deutsch“-Video von Youtube was mittlerweile 2,6 Mio. Views und 1.000.000 Spotify Streams hat.
Mein Song: „Wenn ich Bier trink, dann bin ich froh“ mit Cubase Arrangement
Das Gejubel habe ich von einem Video der Fans der isländischen Nationalmannschaft entnommen

Schonmal ein guter Anfang. BPM und Melodien passen, habe noch keine mehstimmigen Harmonien und keinen Millenial Whoop reingesungen. Die Performance lässt auch noch etwas zu wünschen übrig.
Mikrofon: Mit einem SM-57 eingesungen, was ich hinter einem Pop-Schutz hatte

Hier ist noch etwas älterer Versuch mit einem anderem Lied:

Mikrofon: Mal mit den RHODE NT-1 eingesungen

Ein Rezept

Hier hatte einer das folgende Rezept veröffentlicht:

1. Da hätten wir die Geschwindigkeit. 
Sie ist wie alle Hits an einen bestimmten Herzrythmus des Menschen angelehnt. Und auch eine gewisse Kopfnickfrequenz muss eingehalten werden. Daher ist diese Art typischer Pop immer so um 125-130 bpm angelegt. 

2. Dann hätten wir sanfte Instrumente. 
Was sie machen, ist klassisches Songwriting. Wichtig ist, dass sie nicht experimentell sondern funktionell sind. Bei der Mucke gehts nicht um Sounds, sondern um gefällige Harmonie. 

3. Chords & Melodie (kein ACID-Geschranze, TB303-Riffs oder modulares Synthesizer-Gedudel….)
Ohne Harmonien gehts mal GARNICH.
Und hier dürften die meisten scheitern. Ein Hit schreibt man nicht mal eben einfach so. Hier sind absolut Kenntnisse von Harmonielehre und Melodiekomposition erfordderlich. Wer das nicht beherrscht.. soll Minimal machen. 

4. Text
Geht er nicht gut über die Lippen, – ist er zu lyrisch – zu verstrickt – zu künstlerisch – zu schicki micki, hat man verloren. Jeder kennt die Texte und das hat mehrere Gründe. Nicht weil sie dumm sind, sondern weil die Wort- und Satzstruktur und die Wortklänge in sich selbst stimmig sind und gut mit Zunge und Zähnen harmonieren. 

5. Produktion
Ist die Komposition im Kasten muss das ganze auch noch erstklassig klingen. Und zwar ausproduziert und perfekt gemischt. Das ist hier kein Rotz-Rock, sondern Hochglanz-Plastik-Pop. 

von Ari (scheint mittlerweile im Forum gesperrt zu sein)
  • Die folgenden Texte kommen gut an
    • Frivole bis hin zu obszönen Texten
    • Verbindung mit ausgelassender Feierei und starkem Alkoholkonsum
    • Geld egal / keine Kohle / ab ins Dispo / scheiss auf dein Geld usw …
    • Metaphern über Sonne, Palmen, Strand und Meer auf Mallorca
    • Je einfacher und absurder der Text, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit die feierende Meute damit zu erreichen.
  • Einsatz von Risern, Swooshes und Reverse-Becken beim Übergang in eine anderen Part (z.B. in die Bridge oder den Refrain)
  • Durchsetzungsfähige Kick, oft mit Ducking-Bass (gerne Sägezahnbass)
  • Bass-Drops
  • Eurodance-Synthesizer die Sägezahn-Akkorde spielen
  • Döpp Döpp Döpp (oft genutzte Gesangshook, gerne im Chor mit einschlägiger Melodie)

Höre ich mir die „echten“ Ballermann-Hits mal an, stelle ich fest dass da i.d.R. doch mehrere Akkorde als nur C-Dur+Dominante(G)+Subdominante(F) und 120-130 BPM vorhanden sind… faszinierend ist, dass Mickie Krauses „Schatz schenk mir ein Foto“ sogar aus 9 Akkorden (mit Tonartwechsel) besteht. Es handelt sich aber ausschließlich um Dur- und Moll-Akkorde.

In fast jeder modernen Ballermann-Produktion sind die folgenden Elemente zu hören:

Beispiel: Schatzi Schenk mir ein Foto

Gemessen: 140 BPM (also kein 125 – 130 weil Herzschlagrythmus)

Tonart: A Dur / nach Tonartwechsel H Dur
Es handelt sich also nicht um C-Dur, wie es oft für Ballermann Hits behauptet wird.

Harmonien

Wenn man sie auf einer Gitarre nachspielt, hören sich die Harmonien fast so an, als seien sie einem spanischem Gitarrenlied entsprungen.

Intro

A, E, D, E

Bridge-Akkord

C#m

Strophe

2x (F#m, E, Hm)

Bridge Refrain (… hast du ein Foto oder hast du ne Nummer dabei)

Hm, F#m, C#m, F#m, Hm, F#m , D, Hm, E

Refrain (Schatzi schenk mir ein Foto….)

2x (A, E, D, E)

Bridge-Akkord

C#m

Wiederholung

Strophe, Bridge Refrain, Refrain, (jetzt kein Bridge Akkord), Bridge Refrain, Refrain

Tonartwechsel (… die Stühle in den Himmel… [Riser Sound Drums weg und wieder einblenden])

Refrain 2 Halbtöne höher (auf H, F#, E, F#) gesungen mit „La la la lalalala“ – und dann noch 3x normal

Outro

Bleibt auf H-Dur, endet mit Applaus und Gejubel Samples und einer Explosion auf dem letzten Bass-Drum-Hit (evtl. auch mit Bass Drop)

Fürchterlich uninstrumental aber sehr erfolgreich 🙂 . Wer also gerne als Ballermann-Star 300 Tage im Jahr auf der Bühne (oder auf einer Bierkiste) stehen möchte muss als Referenz mind. einen Ballermann-Hit landen. In allen Videos von Mickie akquiriert er haufenweise Frauen damit der frivole Textteil neben der Alkoholverherrlichung zur Geltung kommt

Mickies Produktionen

Ich habe ein YouTube-Video entdeckt, in dem Mickie bei XTREME SOUND in Köln ist:

Mickie bekommt bestimmt Vergünstigungen wenn er Werbung für XTREME SOUND macht 🙂 … er ist aber nur einer von vielen Chartplatzierern die von dieser Firma produziert wurden.

Auf der Website von XTREME SOUND findet man einen ganzen Haufen bekannter und unbekannter Künstler. Im Grunde hat alles den selben Sound/die selbe Lautheit. DJ Ötzi, Möhre, Almklausi u.v.m. stehen auf deren Liste – alles keine namenlosen Künstler.

Ohne die Songs von Xtreme Sound hätten die Deutschen wohl weniger zu feiern, denn das Studio allein steht für etwa dreiviertel aller Stimmungs-Hits.

Tipps der Macher hinter Mickies Hits

Zum Arrangement:

Seine Kompositionen reicht Pfeil mal unaufgefordert bei Tonstudios ein, mal wird er für Auftragsproduktionen für konkrete Künstler angefragt. Im Durchschnitt erreichen Xtreme Sound so Woche für Woche 20 neue Titel, von denen die allermeisten jedoch mangels Aussicht auf Erfolg nicht veröffentlicht werden. Um die 70 Songs produziert das Studio pro Jahr, wobei den Machern mit ihrer jahrelangen Erfahrung und dem Wissen um aktuelle Trends oft die optimale Kombination aus Künstler, Song und Produktion gelingt. Ein Riesenmarkt im nationalen Musikgeschäft. Mit ganz eigenen Regeln.

Stern Interview mit XTREME SOUND

Zum Text (Nummer 5) – Die Leute müssen sich den Ref. aufs T-Shirt drucken wollen…

„Beim Schlager ist die Melodie wichtiger und die Texte drehen sich mehr um die Themen Partnerschaft und Liebe. Bei Ballermann-Liedern ähneln sich viele Songs und haben einen schnellen Beat. Dafür kommt’s hier mehr auf den Text an.“ Gerade der Refrain muss so sein, dass die Leute sich wiedererkennen und damit identifizieren können. „Am besten ist er so geil, dass sie sich ihn aufs T-Shirt drucken lassen würden“, so Pfeil.

Stern Interview mit XTREME SOUND

Fazit

Ballermann-Hits bestehen fast ausschließlich aus Synthesizer-Klängen und Riser-Sounds, haben aber oftmals mehr als nur 3 Akkorde. Das ultimative funktionierende Rezept gibt es nicht. Der Sound und die Texte sind bei vielen Stücken ähnlich, da XTREME SOUND in Köln zwei Drittel der Ballermann-Stars produziert, mixt und mastered.

Mal abgesehen von der Produktion gehört ein natürliches Talent Menschen zu animieren dazu. Wer den Pausenclown in der Schule markiert hat, sollte damit gute Voraussetzungen mitbringen. Wer zusätzlich eine Gleichgültigkeit gegenüber der Tatsache hat, dass er ausschließlich vor betrunkenen Menschen spielen wird und viel harte Arbeit investieren möchte, ist hier richtig – obgleich die Erfolgschancen aufgrund zahlreicher Newcomer nicht besonders hoch sind. Mickie Krause hat z.B. für seine Videos 20 Strandschönheiten aufgegabelt und dazu animiert sich mit ihm zum Affen zu machen :-). Wer eher im stillem Kämmerchen Musik prodziert und Songs writet, wird nicht besonders weit kommen.


„.. auf Mallorca wird darüber entschieden, welche Lieder zum Hit werden…“

Pfeil von XTREME Sound Köln

Zitat aus dem Forum: „Wer woran scheitern möchte, ist jedem selbst überlassen. Fakt ist – diese Musikrichtung ist alles andere als einfach! „

Songidee: Chick-O-Bani feat. Linus / Mit Cubase und Groove Agent SE remixen

Ein Remix ist im EDM Sinne oftmals eine Zerstückelung eines existierenden Liedes in einzelne Teile, welche im Anschluss in anderer Weise arrangiert werden, so dass eine Abwandlung des ursprünglichen Liedes oder ein völlig neues Lied entsteht.

Mein Sohn (mittlerweile 5) hat auf einem Handyvideo in Kindersprache in mein RHODE Kondensatormikrofon „gerappt“, was ich dann verwenden wollte um einen Remix zu machen. 

Ich habe für den Gitarrensound das erste Mal heruntergeladene Impulsantworten eines Engl-Verstärkers in REVerence (Faltungs-Hall) genutzt, anstelle den Sound von „Guitar Rack“ oder des BIAS FX VST Amps.  

Manchmal muss man sich ein paar virtuelle Bandkollegen dazuzaubern 😀

Songidee: Jeder Mensch wär gern mehr

Die Onkelz-Lieder in meinem Kopf, die sich eingebrannt hatten, flackerten mal wieder in meinem Gedächtnis auf … Ich habe dann über den Gesang von Kevin Russel nachgedacht und über die Art, wie er die Wörter betont. Anschließend kam dieses Lied heraus:

Verse 1

Es sind die gleichööön Gedanken
die immer wieda käääährn 
alte Gefühgöööö die meinen Geist verwirrn
wir ham uns lang nicht mehr geseh’n
weiß nicht mehr wer ihr seid
denke oft an diese Zeit 
in Freundschaft und auch Streit

Bridge 1
Ihr seid jetzt Master, Bachelor, Doktor oder noch Student
und sitzt an euren Plänen während eure Zeit verrinnt

Ref 1
Jeder Mensch wär gerne mehr
als er wirklich ist
Macht euch davon frei
Das Leben zieht vorbei
Vielleicht war ich der erste
doch ich bleib dabei
Geht euch mal erholen
und der Rest bleibt uns gestohlen

Verse 2
Wir sind die gleichööön Personen
die sich zusammen schwörn
die alten Gedanken solln niemals wieder kehrn
wir ham uns früher oft geseh’n
und ich weiß wer ihr seid
willst nichts mehr davon wissen
von uns’rer alten Zeit

Bridge 2
Jugendsünden, Flausen und wir hatten trotzdem Spaß
wir saßen oft zusammen und manchmal rauchten wir Gras

Ref 2:
Mancher Mensch ist oft mehr
als er zu seien scheint
Jetzt erfüllt ihr eure Pflicht
mit nem entschlossenem Gesicht
Vielleicht war ich der erste
doch ich bleib dabei
Geht euch mal erholen
und der Rest bleibt uns gestohlen

Solo

Man mag geteilter Meinung über die Band „Böhse Onkelz“ sein, man mag auch heute  abstreiten in einer post-pubertären Jugendphase gesteckt zu haben, wo man die Texte intensiv auf Parties mitgegrölt hat … eventuell denkt man über Menschen die so etwas heute tun sogar eher negativ, obwohl – sind wir mal ehrlich – die Texte (bis auf die ersten zwei Alben) keineswegs irgendwie daneben (rechtsradikal) sind. 

In meinem Kopf geistern heute immer noch die Onkelz-Lieder herum, auch wenn ich diese seit Jahren nicht mehr gehört habe. Ich könnte heute immer noch „Mexiko“, „Wir ham noch lange nicht genug“ – aber auch weniger „populäre“ Lieder wie „Könige für einen Tag“, „Gestern war heute noch morgen“, „Wenn wir einmal Engel sind…“ u.v.m. mitsingen. Dazu habe ich zugegeben nicht mehr die Gelegenheit, da sich durch den Umzug vom Dorf in die Stadt und den Wandel des alten Freundeskreises solche Parties / Musik-Zelebrierungen nicht mehr ergeben. 

Wovon handeln also die Texte, wenn sie nicht rechtsradikal sind? Aus dem Gedächtnis heraus würde ich sagen:

  • Die Wehr gegen Rufschädigung und übler Nachrede durch …
    • Medien (verbreiten nur Lügen über uns … okay das sagt ja Donald Trump auch)
    • andere Bands (im Hip Hop wird sich ja auch ständig gedisst)
      • Die Ärzte: „zwischen Störkraft und den Onkelz steht ne Kuschel-Rock LP“
      • Rausschmiss von Onkelz Fans bei Toten Hosen Konzerten
        • Campino: „..ich nehme der Band ab dass sie sich von ihrere Rechtsphase distanziert hat…“  (siehe hier)
  • Selbstbeweihräucherung (machen die Toten Hosen und Ärzte ja auch ständig)
  • Liebe, Schmerz, Freundschaft, Depressionen, Sinn des Lebens … 
  • Anprangern von negativem, destruktivem Verhalten, Neigungen, Philosophien oder Lebensweisen

Song-Idee: Feuerwehrmann Sam Theme als Heavy Metal Version … Making of: Original-Akkorde rausgehört

Intention

Mein 3-jähriger Sohn steht wie alle Kinder in seinem Alter auf Feuerwehrmann Sam – dementsprechend singt er ständig die Titelmelodie textsicher nach. Da kann man sich als Elternteil natürlich schlecht entziehen. Deswegen möchte ich mit etwas Zeit mal versuchen eine Metalversion daraus zu machen.

Das Original / Vorlage

Zunächst hab ich mir die Gitarrenspuren des Originals genauer angehört:

Die rausgehörten Akkorde

Ich konnte folgende Akkorde identifizieren:

D                   Dsus4 D 
Alarm es kommt ein Notruf an

Hm7           A       D      H
Feuerwehrmann Sam ist unser Mann

(Bridge)
C C G G

D                Dsus4 D 
Ganz egal was auch passiert

Hm7       A         D      H
er bleibt ruhig und konzentriert

     D               E          G             A
Denn er löscht jeden Brand, der Feuerwehrmann Sam


     D              E          G             A
Denn dafür ist er bekannt, der Feuerwehrmann Sam

    C#moll       D      C#moll 
Was immer dich bedroht

D 	  E	     A A tap tap G G 
Sam hilft dir in der Not
....

Zum Schluss:
G 		  A          D
Sam hilft dir in der Not

Ergebnis

Meine erste Version:

Als Video:

VST Instrument: Realistische Schlagzeugsounds / Toontrack ezDrummer 2 Bundle

Vorwort

Das VST Instrument „ezDrummer 2“ von Toontrack erschien im Mai 2014 als Nachfolger von ezDrummer. Der Hersteller Toontrack, welcher ursprünglich von dem Songwriter Mattias Eklund verkörpert wurde, startete mit der Entwicklung vor 15 Jahren als Experiment mit dem Ziel ein bedienbares Schlagzeuginstrument mit realistischen Sounds für Liedermacher zu erschaffen. Das erste Produkt war die Schlagzeugbibliothek „Drumkit from hell“ und erlangte in kurzer Zeit große Bekanntheit im produzierendem Musikgewerbe. Toontrack besteht mittlerweile aus weltweit 30 Mitarbeitern und bietet über 32 Erweiterungsbibliotheken (EZX) für ezDrummer 1 und 2. Die Erweiterungen decken die Bedürfnisse sämtlicher Musikgenres ab, wobei die Stärken von Toontracks Sample-Libraries eindeutig bei akustischen Schlaginstrumenten liegen.

Bezugsquelle: Boxed oder lieber als Downloadversion?

Da ich meine VST-Instrumente gerne im Schrank stehen habe und mir durch die Verpackung gerne den Besitz einer erstandenen Originalversion ins Gedächtnis rufe, kaufe ich meine Instrumentenbibliotheken i.d.R. nur mit Originalverpackung als boxed Version. Obwohl wir hier in Fulda einen guten Musikfachmarkt haben, sind diese Bibliotheken allerdings auf eine sehr spezielle Zielgruppe zugeschnitten. Fündig wird man bei notorischen Versandhändlern wie Thomann oder Music Store, die die boxed Version zum Versand anbieten.

Nun habe ich das ezDrummer 2 Bundle (boxed) bei Thomann für 199 EUR mit zwei kostenlosen Erweiterungen erstanden, die man sich nach der Installation frei aussuchen darf. Die Bestellung bei Thomann dauerte ca. 4-5 Tage, da man auf solche Ideen ja meistens an Wochenenden kommt, an denen man mal Zeit hat seinen Hobbys nachzugehen. Wer also sofort loslegen will, kann sich zwar für die Downloadversion entscheiden, die FAQ von Toontrack verneint allerdings die Frage der Nachbestellung einer boxed Version, wenn die Downloadversion bereits erstanden wurde.

Und wenn dann der Postmann mal kommt sieht die Verpackungsvariante so aus:

Meine Verpackung war lieder nicht ganz einwandfrei, wie man auf der Foto erkennen kann. An den Ecken befanden sich direkt nach dem Auspacken bereits Eselsohren, was vermutlich dem mangelndem Wertempfinden der Verpackungsfachkraft bei Thomann zuzuschreiben ist. Mit dem Leitspruch „Meet your new Drummer“ ist die Box auch etwas klein geraden, passt von der Höhe her aber in einen DVD Schrank, wenn dieser 1 cm Luft nach oben bietet. Die Verpackung ist nämlich 1 cm höher als eine normale DVD.

Wer jetzt einen optischen Datenträger im Verpackungsinhalt erwartet wird leider enttäuscht. Eine kleine Überraschung, die man beim Lesen der ersten Zeile auf der Rückseite erfährt ist nämlich, dass sich in der Box lediglich ein Zettel mit Codes für ezDrummer 2 und die erstandenen zwei Expansion Libraries befindet. Das ist schon enttäuschend, da selbst der kostenlose DrumMic’A von Sennheiser eine gepresste DVD bei der Bestellversion für Lau beiliegen hat.

Auf der Rückseite wird die Auslegung für kreative Songwriter-Zwecke mit intuitiven, bahnbrechenden Soundgestaltungsmöglichkeiten angepriesen. Außerdem könnte man komplette Drumtracks erstellen ohne die Notwendigkeit das Tool zu verlassen. Damit ist vermutlich ein Mini-Sequencer für MIDI-Noten gemeint, wie der Screenshot suggeriert, womit das Programm im Stand-Alone-Modus betrieben werden kann. Hierfür gibt es die Möglichkeit aus vordefinierten MIDI-Grooves, welche man per Drag&Drop auf eine Spur zieht, Komplettsongs zu komponieren.

Auf der linken Innenseite, welche sich den enthaltenen Drum-Sounds widmet,  ist eine Abbildung des Tonstudios in London, wo die Drumsounds der Standardbibliotheken „Modern“ und „Vintage“ auf 7 verschiedenen Schlagzeugsets aufgenommen worden.

Schlagzeuge:

  • DW Collector’s Maple (Modern)
  • Yamaha 9000 (Modern)
  • Gretsch USA Custom (Modern)
  • Ludwig 1960s (Vintage)
  • Ludwig Vistalite (Vintage)
  • Sonor
  • Tama
  • Brady

Verwendete Studiokonsolen und Mischpulte:

  • Neve 88R (Modern)
  • EMI TG12345 (Modern)
  • REDD.51 (Vintage)

Zusätzlich sollen

  • 9 Snare Drums
  • 7 Bass Drums
  • 3 verschiedene Hi-Hat Sets
  • 10 verschiedene Crash-Becken
  • 3 verschiedene Ride-Becken
  • 10 weitere Schlaginstrumente

enthalten sein.

Die rechte Innenseite soll die Funktionen, die das Songwriting/Liedermachen unterstützen, besonders hervorheben.

Grooves für den eigenen Song finden:

Über den MIDI-Browser lassen sich von prominenten, professionellen Schlagzeugern voreingespielte Midi-Klötzchen zu Songs zusammenstückeln. Ich persönlich nutze diese Funktion recht wenig, da ich immer eine konkrete Vorstellung habe wie sich mein Schlagzeug an einer Stelle vom Song anhören soll. Außerdem gibt es eine „Tab2Find“ Funktion, bei der man durch Hämmern auf eine Taste anhand eines Algorithmus Vorschläge für ein passendes Groove-Klötzchen bekommt.

Vermenschlichung der Schlagzeugspur:

Ein ezSchlagzeuger hat bei den Midi Grooves eine führende Hand, welche bei ezDrummer als „Power Hand“ bezeichnet wird. Wenn man vordefinierte Grooves aus dem Midi-Sortiment auswählt, lässt sich die Power Hand auf ein anderes Instrument umstellen, was z.B. bei einem treibendem Hi-Hat, zu einem treibendem Ride-Beat umgestellt werden kann. Diese Funktion scheint daher auch nur bei vordefinierten MIDI-Grooves sinnvoll.

Es gibt einen Amount-Parameter, welcher die Wahrscheinlichkeit berechnet, mit der ein echter Schlagzeuger Noten hinzufügen oder weglassen würde.

Midi-Grooves arrangieren für einen kompletten Song:

Die vordefinierten Midi Grooves lassen sich per Drag&Drop auf eine Spur (also einen Mini Sequencer) ziehen und arrangieren. Wenn man ein e-Schlagzeug hat, können eigene Songs aufgenommen, geschnitten und quantisiert werden.  Der Komplettmix lässt sich wieder für eine DAW entweder als MIDI exportieren oder per Drag&Drop direkt auf eine Spur der DAW gezogen werden. Alternativ lässt sich die Schlagzeugspur direkt als Audio exportieren.

Gestaltung der Soundausgabe:

ezDrummer 2 hat eine eigene Mixeroberfläche mit diversen Effekten, die für jedes Set vordefiniert werden. So hat z.B. das Kit „Disco Pop“ einen Equalizer für Kick, Snare und Toms, welcher sich über die Drehknöpfe auf der Mixeroberfläche bedienen lässt. Das Kit „Basic“ (Modern) hat überhaupt keinen Equalizer, dafür aber Reverb, Compressor, Pitch für Becken und Mikrofoneinstellungen.

Über die Auswahl der Schlaginstrumente lassen sich bis zu einem bestimmten Maß auch gecustomizte Schlagzeugkits erstellen.

Auf diesem Bild sieht man nochmal den Verpackungsinhalt – eine CD/DVD ist nicht vorhanden. Lediglich ein eingeschweister Zettel, auf dessen Rückseite sich 3 Codes für das Bundle befindet sind vorhanden.

Systemanforderungen

Laut Verpackungsrückseite:

  • Windows 7 oder neuer
  • … entweder Pentium 4 oder Athlon Prozessor mit 2 GB RAM
  • … oder Mac OS 10.6 oder neuer, Intel-basierter Mac mit 2 GB RAM
  • Mindestens 4 GB freier Festplattenplatz
  • Professionelles, ASIO-fähiges Audio Interface empfohlen
  • eine DAW wie Cubase, Reaper, Pro Tools, Logic, Garageband usw… die VST-, AAX-, Audio Unit- oder RTAS- Schnittstellen unterstützt ist empfohlen, aber der Stand-Alone Betrieb ohne DAW ist durch den integrierten Mini-Sequencer möglich
  • Es wird darauf hingewiesen, das man außerdem die Systemanforderungen jeder EZX Erweiterung beachten sollte.

Ich empfehle für VST Instrumente generell eine SSD Platte, das steht aber nicht auf der Verpackungsrückseite :-).

Außerdem: Ein Internetzugang ist notwendig, da die komplette Software bei Toontrack vorher runtergeladen werden muss.

Test: ezDrummer 2 mit EZX Metal Machine

Genug gefaselt, ich habe mir als erste Extension die Erweiterung „Metal Machine“ ausgesucht und dabei folgendes Ergebnis erzielt:

Fazit:

Ich persönlich finde, das ezDrummer 2 eine sehr gelungene Schlagzeugbibliothek ist. Die Vielfalt, Dynamik, die vorgefertigten MIDI-Grooves und der Sound, sowie die zahlreichen Making-Of-Videos im Internet haben mein Denken in der Richtung sogar manipuliert, dass es die Beste Schlagzeugbibliothek ist. Zu Zeiten als ich noch kein Geld hatte mir solche Plug-Ins zu leisten, habe ich immer von dem Drumkit from Hell von Toontrack geträumt. Heute gibt es aber viel coolere Toontrack-Erweiterungen, die viel besser klingen.

Für Leute, die kein Geld ausgeben können oder wollen, bieten sich für realistische Schlagzeugsounds zwei weitere tolle kostenlose VST Instrumente an:

http://www.powerdrumkit.de/

Das Powerdrumkit, welches mal ursprünglich Geld kostete, ist das Schlagzeug, welches ich bei Exhaust Fire verwendet habe: http://www.capri-soft.de/blog/?p=1825

http://de-de.sennheiser.com/drummica (Kontakt 5 Player benötigt)

Mit DrumMic’a hab ich selber noch nichts komponiert, obwohl es sehr vielversprechend aussieht. Außerdem erhält man auf Wunsch eine CD von Sennheiser, was bei Toontrack trotz des Preises von ein paar hundert EUR nicht der Fall ist :-).

VST-Instrumente: East West Composercloud X / supergünstig ohne mehrmonatiges Abo ALLE Instrumente bei Bedarf nutzen

Vorwort

Der Name East West ist jedem, der bereits nach realistisch klingenden Orchester VST Libraries gesucht hat, ein Begriff. Da sieht man ein YouTube-Video, hört einige Klangbeispiele und schon würde man am Liebsten alle VST-Instrumente kaufen… wenn da nicht der Preis wäre. Die wenigsten Musiker können sich sofort 2-3 Soundbibliothekten im Wert von 1000 EUR anschaffen und würden es auch gar nicht tun, wenn man nicht gerade für eine professionelle Filmpostproduktion und Nachvertonung bezahlt wird.

Das Produkt…

Wie wäre es aber, wenn man ALLE Produkte von East West für einen kleinen Obolus von 35 EUR für einen Monat verfügbar hätte um eventuell auch zu testen, welche Instrumente gut klingen und welche nicht? Bisher war das leider nicht möglich, doch nun hat East West auf diese Anforderungen reagiert und die „Composercloud X“ geschaffen. Hierbei handelt es sich um einen Downloadmanager „East West Installation Center“, welcher mit Lizenzen, die über ein monatliches Nutzungsentgelt abgerechnet werden, jederzeit zum Monatsende unscharf gemacht werden kann.

Der Downloadmanager, welcher lediglich die Sample Libraries für das sogenannte „Play“-VST-Instrument runterlädt (ähnlich dem KONTAKT Player), sieht folgendermaßen aus:

Der eigentlich East West Player lädt am Anfang das Theme Stratocaster 56 und ist Inhaltleer:

Die Masken ändern sich, sobald man links oben über „Main Menu“ -> „Open“ eine heruntergeladene Bibliothek auswählt. Die Bibliotheken sollten sich auf einer schnellen Festplatte (am besten SSD Platte) befinden, da sie sich (z.B. auch bei neueren Notebooks) oft wegen der 5400 RPM Platte verschlucken.

Das Abo

Das Abo kostet monatlich 35 EUR und lässt sich jederzeit zum Monatsende kündigen. Hierzu muss man lediglich die Auto-Renew Funktion auf der Website ausschalten.

Somit ist es kein Problem längere Zeit die Libraries ungenutzt zu lassen, will man hingegen nach Ablauf einer Lizenz eine Komposition wieder laden erhält man folgende Meldung:

Die Librarys lassen sich dann nach Ablauf auch wieder reaktivieren, indem man Auto-Renew wieder auf „On“ stellt:

Wenn der Downloadmanager im Hintergrund auf ist, zeigt er meistens sofort „Updating Licences an“.

Macht man den Downloadmanager zu und wieder auf erhält man den Button „Activate“, der eine Reaktivierung der Lizenzen ermöglicht:

Sollte ein weißes Fenster beim Anklicken des Activate-Buttons erscheinen, welches sich nicht mehr schließt, lohnt sich eine Neuinstallation der Play-VST-Software – danach war es bei mir beim ersten Mal weg. Beim zweiten Mal (also nachdem Licence renewal) habe ich unter Windows 10 nach ausprobieren sämtlicher Kompatibilitäseinstellungen in dem „Hat das Programm richtig funktionert?“-Assistenten mit der Wahl von undefinierten Sachen Erfolg – das leer Fenster ist in Wirklichkeit die iLok-Aktivierung, die auf einmal bei mir angezeigt wurde.

Fazit

Die Composercloud bietet die volle East West Power und lässt sich bei Bedarf auch kündigen (Auto-Renew = Off) wenn sie nicht jeden Monat benötigt wird. Die Lizenzaktivierung im Installation Center hat z.Zt. noch eine Kinderkrankheit, in der das iLok-Manager-Fenster (das ist so ein Licence-Anbieter den East West verwendet, der auch Dongels etc anbietet) ohne Inhalt erscheint. East West verwaltet da irgendeine eigene iLok-Lizenz für einen selbst (wie sie im Account dann beschreiben), von der man aber das Kennwort nicht kennt.

Test: VST-Instrument (ProjectSAM Orchestral Essentials 1) / Orchester Library: Exploring Exoplanets (Orchestral Movie Theme)

Beschreibung

Hier ist mein erster Test der Orchester Bibliothek „Orchestral Essentials 1“ von ProjectSAM, welches für 350 EUR erstaunlich gute Orchester-Sounds bietet.

Mein erstes Hörbeispiel:

Durch die Verwendung der Velocity (Anschlagstärke / Anschlagdynamik) und weiteren Automatisierungsparametern lassen sich klangdynamische und pompös, kraftvoll klingende Orchestereinlagen mit einem episch-realistischen Kino-feeling produzieren.

Verwendete Tools

  • Cubase 9 Pro (geht aber auch mit jeder anderen DAW)
  • ProjecSAM Orchestral Essentials 1
  • CME M-Key Keyboard mit 48 Tasten
  • Kontakt 5 Player (kostenlos)

Empfehlungen

Empfehlungen zum Kauf

Zunächst würde ich aber erstmal davon abraten, die Soundlibrary direkt bei ProjectSAM zu kaufen, da sich der angezeigte Preis von 299€ aufgrund der exkludierten Mehrwertsteuer im Endeffekt als teurer (355 €) erweist, als das Paket direkt bei einem deutschen Händler zu erwerben. Ich wollte die Bibliothek natürlich sofort nutzen und habe mich daher für die Downloadversion entschieden. Einige Tage später wollte ich dann doch die Box mit den USB Stick zu der Software haben, wozu mir 22€ extra berechnet wurden. Inklusive der 19 Prozent MwSt. und der nachträglich gelieferten boxed Version, hat mich die Spaß also 377 € gekostet. Es gab zwar einen 25 € Gutschein zum kauf der Sample Library, den man beim Kauf einer neuer Bibliothek direkt auf der Seite einlösen kann, die generell höheren Preise lassen den Erwerb bei einem Händler allerdings als bessere Alternative erscheinen.

Wer das Feeling beim Auspacken von Software liebt, sollte natürlich eine boxed Version kaufen, die kann man dann in einer relativ hübschen Verpackung im Regal einstauben lassen:

Systemanforderungen -und empfehlungen

Nun sollte man denken, dass so ein VST Instrument auf einem aktuellem Rechner ohne Probleme laufen sollte. Das ist leider nicht so ganz der Fall.. Ich habe mir beispielsweise einen nagelneuen Laptop mit i7-Prozessor im MediaMarkt kauft.

http://www.mediamarkt.de/de/product/_acer-aspire-v-17-nitro-vn7-792g-70rv-2163531.html

Das gilt nicht ausschließlich für diese Library, da 5400 RPM generell zu langsam für die meisten Sample-Libraries ist.

Eigenbeurteilung

Die Instrumente sind zwar nicht immer einzeln anwählbar, aber in Ihrer Aufnahmenform bilden sie ein sehr gutes Setup „Orchestergraben“ wie auf dem Screenshot unten dargestellt, der unverändert übernommen werden kann und ein absolutes Orchestererlebnis garantiert.

Musik: Angesagte Musikgenres / Musikstile / Musikrichtungen nach Google Trends (weltweit / Deutschland / Deutsche Musikindustrie)

Intention

In diesem Artikel möchte ich Google Trends als Auswertungswerkzeug für die Analyse des Musikmarktes vorstellen. Zunächst beobachten wir den Weltmarkt, anschließend schauen wir uns Deutschland an. Zur Verfizierung der Repräsentationsfähigkeit vergleichen wir mit frei zugänglichen Berichten der Musikindustrie.

Statistik Google Trends (weltweit)

Neben den Berichten der Musikindustrie, welche bereits suggerieren, dass Rock die angesagteste Musikrichtung seit Anfang der Zählung (2004) ist, gibt es dank Google Trends auch die Möglichkeit anhand der häufigsten Suchen Trends abzubilden:

Problem

Wie aus der Grafik ersichtlich ist, sinken die Gesamtabfragen, so dass es teilweise schwierig ist die neuen Trends zu erkennen.

Ansatz

Um Trends besser zu analysieren lohnt es sich die Grafik anhand der Gesamtabfragen prozentual zu normalisieren.

Lösung

Durch den CSV Download kann man brauchbare Auswertungen erstellen

chart1

Elektronische Tanzmusik (EDM) wäre in einer Portfolio-Analyse eine Cash Cow.

chart2

Zur detailierten Auswertung kommen Sie über diesen Link.

Statistik Google Trends (Deutschland)

Betrachten wir hingegen den gleichen Trend für Deutschland, so gab es bis 2008 in Deutschland tatsächlich einen Zeitraum, in dem Hip Hop angesagter war als Rockmusik:

Anteilige Änderung
chart1D

Prozentuale Nachfrage
chart2D

Verifizierung anhand freier Berichte der Musikindustrie

miz.org

In diesem Bericht lässt sich beispielsweise ebenfalls den Abwärtstrend von Rap / Dance / Hip Hop beobachten, allerdings ist er nicht so stark ersichtlich wie bei Google Trends:

Klicke, um auf statistik31.pdf zuzugreifen

(siehe PDF Seite 4).

Vermutlich ist die Subkultur Hip-Hop und die Zielgruppe stärker im Internet vertreten. Der absolute Anteil von Rap ist ingesamt niedriger als der von Rock, wobei sich Rock sogar noch hier zusätzlich in Deutsch und Englisch aufteilt.

Die Tanzmusik beinhaltet sowohl die elektronische Tanzmusik als auch die gewöhnliche Disco-Fox-Musik. Durch EDM hat hier ein starker Wandel stattgefunden, wodurch man sogar Helene Fischer diesem Genre zuordnen könnte.