My Halloween-Musikvideo: Let’s break the law tonight (The Purge)

Oh nein – ich hab schon wieder ein Heim-Musikvideo verbrochen, dass die Welt nicht braucht 😀 … Aber wie soll man sonst auch die Social Funktionen von YouTube testen können? Die scheinen sich ja darauf zu beschränken, das man nur über Videos interagieren und Likes/Dislikes/Kommentare dort hinterlassen kann.

Da es ja scheinbar für YouTube-Neueinsteiger schwierig ist mit dem Suchalgorithmus ein entsprechendes Ranking zu erhalten, habe ich mal die Tipps befolgt und ein auffälliges Thumbnail, in dem ich eine Pseudo-Bierwerbung für ein Fuldaer Lokalbier mache (Frauenberger Frohnatur), erstellt . Ob sich die Leute / der Algorithmus davon überzeugen lässt ist allerdings noch fragwürdig ;-).

Wie gut dass das Internet voll von Verrückten ist, da fällt man doch selber gar nicht mehr auf:

Gitarre: Ich
Bass: Ich
Schlagzeug: Ich
Gesang: Ich

Über Björn Karpenstein

Diplom Informatiker, Programmierer, Musikbegeisterter
Dieser Beitrag wurde unter Gitarre, Musik, Musikproduktion, Song Ideen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.